Enzymatische Weinanalytik

Enzymatische Bestimmung der Weininhaltsstoffe

Die enzymatische Bestimmung der Weininhaltsstoffe bietet gegenüber anderen Methoden einige Vorteile; aber diese Vorteile muss jeder Benutzer mit entsprechender Vorsicht und analytischem Sachverstand beurteilen.

Die Vorteile der automatischen, enzymatischen Bestimmung sind:

  • Schnelle Bestimmung einzelner Parameter (unter einer Minute)
  • Entsprechend der Kalibrierkurven automatische Verdünnung
  • Messwerterfassung stets im Kalibrierbereich
  • Absolut spezifische Bestimmung
  • Keine Matrixabhängigkeit wie bei anderen Methoden wie FT-NIR etc.
  • Kein Unterschied zwischen Weiß- und Rotweinen, da Grundabsorption berücksichtigt wird

Neben diesen Vorteilen darf der Anwender bestimmte und Methoden bedingte Fehlermöglichkeiten nicht aus den Augen verlieren:

  1. Keine Übersicht (Gesamtbild) über die Probe (Wein); also kein sog. „Fingerprint“
  2. Die absolute Spezifität der Enzymatik birgt Gefahren, wenn andere Bestandteile der Probe nicht berücksichtigt wird
  3. Alle Parameter können praktisch in allen Proben/Lösungen bestimmt werden; auch in Abwasser
  4. In sehr kurzer Zeit (ab 20 Sekunden) wird nur ein Parameter gemessen und nicht die Probe im Ganzen
  5. Für die Bestimmung muss ein entsprechendes Enzymkit vorhanden sein bzw. gefunden werden

SunChrom übernimmt ab sofort die exklusive Vertretung von BioSystems Barcelona für Geräte zur enzymatischen Weinanalytik.

Die Serie  bietet folgende Geräte an:

Y15 vollautomatisches Tischgerät
(Probendurchlauf 150/Stunde)
Y25 vollautomatisches Tischgerät
(Probendurchlauf 240/Stunde)
Y350 halbautomatisches Tischgerät BA400 vollautomatisches Standgerät
(Probendurchlauf 400/Stunde)